//
 

Zen-Pressespuren

Neuerscheinung

In der Mitte liegt die Kraft: Mit Zen gelassen bleiben in der Arbeitswelt

von Hinnerk Polenski

Eine wertvolle Hilfe für Menschen, die in ihrem Beruf andere führen und ihre Arbeit als Berufung sehen und erleben wollen. Zen-Meister Hinnerk Polenski zeigt, wie wir unsere Energien ausgleichen und über den Tag hinaus behalten, gelassen bleiben und unsere Kreativität ganz entfalten können. Burn-out, Frust und Lustlosigkeit haben keine Chance, denn in unserer Mitte liegt die Kraft. Viele einfache Meditations- und auch Sportübungen helfen, die Kraft des Zen auch im Arbeitsalltag zu erfahren.

Schlüsselelemente in diesem klar strukturierten Leitfaden sind:

  1. In der Stille entsteht die nötige Kraft und wächst die eigene Lebensenergie.
  2. Ein motiviertes Team entsteht durch Respekt, Klarheit und Harmonie.
  3. Gestaltungswille schafft Möglichkeiten für eine fried- und freudvolle Welt.

240 Seiten broschiert, 15. März 2014, Kamphausen Verlag
ISBN 978-3899017656

Euro 14,95      Jetzt bestellen : 

Thich Nhat Hanh, Willigis Jäger und Hinnerk Syobu Polenski:
Ein Buddha ist nicht genug

Zen ist für die drei Meister der Weg, der in die Zukunft führt

 
„Ein Buddha ist nicht genug. Wir brauchen viele Menschen. Wir brauchen die Gemeinschaft, die Sangha. Wenn wir in einer solchen Gemeinschaft leben, wissen wir, dass Achtsamkeit, Frieden, Freude und Freiheit eines jeden Sangha-Mitglieds sehr stark mit unserer Achtsamkeit, unserem Frieden, unserer Freude und Freiheit, unserem Wohlbefinden verbunden ist“, schreibt der weltweit anerkannte, vietnamesische Zen-Meister und Mönch Thich Nhah Hanh in dem neuen Buch von Ulrike Wischer „Das stille Glück zu Hause zu sein. Mit Zen das Leben im Alltag finden“ (Herder-Verlag). Auch der bekannte deutsche Zen-Meister Willigis Jäger fordert darin, „dass die Menschheit endlich aus ihrem „Egotunnel" heraus kommt, in dem sie sich immer noch umbringt, wie das seit Kain und Abel der Fall ist.“ Zen-Meister Hinnerk Syobu Polenski sieht den Frieden und die Zukunft auf der Erde und in der Welt ebenfalls in einem neuen offenen Geist: „Es klingt fast seltsam, aber ich wünsche uns im 21. Jahrhundert Friede im Herzen...Denn nur, wenn wir diesen Frieden aufrecht erhalten, haben wir die Möglichkeit, dass viele junge Menschen, egal wo auf dieser Welt, von diesem neuen, offenen Geist profitieren können.“

Für alle drei Meister ist Zen der Weg, der in die Zukunft führt. Willigis Jäger, Thich Nhat Hanh und Hinnerk Polenski sehen die Zukunft für unsere Erde nur gesichert, wenn sich die Energien von Unruhe, Unzufriedenheit und Leid in heilsame Energie umwandelt. „Eine Energie, die Lebenskraft der Weisheit ist und dem Herzen folgt“, so Polenski in dem Buch, in dem mehr als 25 Schüler der drei Meister authentisch und anschaulich „ihren“ Zen-Weg beschreiben und offen über ihre Erfahrungen und die Veränderungen in ihrem Inneren berichten.


Jeder Moment ist Ewigkeit, und Ewigkeit ist jeder Moment - Ein Artikel in der ZEIT: Lebenskunst - jetzt oder nie

Unter diesem Titel erschien im Januar 2013 ein Artikel in der ZEIT, in dem unter verschiedenen Gesichtswinkeln der "Kairos" - der rechte Augenblick - betrachtet wird. Unter anderem im Interview mit Zen-Meister Hinnerk Polenski 

Zum Artikel